Mischkultur Milpa - die Drei Schwestern

vollständige Anleitung als PDF

Saatgut Set kaufen

Über die Mischkultur

Von indigenen Kleinbauern in Süd- und Mittelamerika wird Mais bis heute traditionell in Mischkultur mit Bohnen und Kürbis angebaut. Diese Kombination der als "Drei Schwestern" bezeichneten Gemüsepflanzen ist eine bewährte Mischkultur mit dem Namen Milpa. Der Mais dient den Stangenbohnen als Rankhilfe, im Gegenzug versorgen die Bohnen die Starkzehrer Mais und Kürbis mit zusätzlichem Stickstoff, den sie aus der Luft binden. Der Kürbis sorgt für eine Beschattung des Bodens, unterdrückt so Beikräuter und schützt den Boden vor Austrocknung und Erosion.

Anbauzeit

Anzucht: Zuckermais ab Anfang April, Kürbis ab Mitte/Ende April
Direktsaat und Pflanzung: Ab Anfang/Mitte Mai

Hinweis

Die Mischkultur Anleitung ist auf ein Beet mit einer Breite von 120 cm abgestimmt.

Kräuter und Blumen Tipp

Bohnenkraut: Man kann Bohnenkraut außen an die Beetränder säen oder pflanzen. Das Bohnenkraut erhöht das Aroma der Bohnen, verbessert ihren Geschmack und hält sie weitgehend von schwarzen Läusen frei. Der Duft des Bohnenkrauts wirkt sich zudem günstig auf die Gesundheit der Nachbarpflanzen aus.
Sonnenblumen: An den kurzen, äußeren Beetrand können Sonnenblumen eingesät werden. Sie sind eine optische Bereicherung mit ihren gelb bis rot leuchtenden großen Blüten und im Herbst sind die Sonnenblumenkerne eine gute Nahrungsquelle für viele Vögel. Bei den Sonnenblumen ist zu bedenken, dass sie sehr groß werden und benachbarte Beete beschatten können.

Tipp

Bei der Beet Auswahl empfiehlt es sich mit zu bedenken, dass die Maispflanzen und die Stangenbohnen sehr hoch wachsen und daher benachbarte Beete beschatten können.